Aus Liebe Gemeinschaft halten und Gutes tun

Es war bereits im vergangenen Jahr eine schöne Zusammenkunft, und daher war es keine Frage, dass die Gemeinde auch in diesem Jahr einen Open-Air-Gottesdienst erleben wollte. Und wieder spielte das Wetter mit: Es war sonnig, aber immer wieder spendeten Wolken Schatten.

Der Vorsteher nutzte als Grundlage des Gottesdienstes, der vom Chor und einer Instrumentalgruppe begelitet wurde, das Wort aus den Ersten Brief des Johannes, Kapitel 4, Vers 16:

Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat: Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

Er sprach davon, dass Gott nicht nur alles liebt, sondern das Gott Liebe ist, in der Schöpfung, in Jesus. Daher ist Gott den Menschen nicht nur ganz nahe, sondern auch in uns. Er bietet Geborgenheit und begleitet uns auf unseren Wegen. Aber ein jeder kann auch beitragen, dass die Auswirkungen der Liebe sichtbar seien: durch Gemeinschaft, liebe Worte oder gute Taten.

In weiteren Predigtbeiträgen wurde dargelegt, dass die Welt aus Liebe geschaffen wurde, und dass der Mensch zur Bewahrung gerufen ist. Als Eltern kenne man auch, dass (Eltern-)Liebe einen Schutzinstinkt bewirke. Anschließend konnte die gnze Gemeinde Heiliges Abendmahl feiern.

Nach dem Gottesdienst konnte die Gemeinde zum ersten Mal wieder einen Kirchenkaffee anbieten. So konnten sich die Gemeindemitglieder nach längerer Zeit wieder in Gemeinschaft austauschen.