Freude im Advent - Gottesdienst mit Heiliger Versiegelung

„Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! Denn er hat besucht und erlöst sein Volk […], dass wir, erlöst aus der Hand der Feinde, ihm dienten ohne Furcht unser Leben lang in Heiligkeit und Gerechtigkeit vor seinen Augen.“ (Lukas 1,68.74.75)

Mit diesem Wort diente Apostel Steinbrenner am 1. Advent in der Gemeinde Rostock. In seinem Dienen ging er auf die Freude ein. Trotz aller Lasten und Sorgen, trotz der Coronakrise wollten wir den Herrn loben. Der Herr werde alles wohl machen, dessen könnten wir gewiss sein. Wir wollten immer an die Verheißung denken: „Unser Herr kommt!“. Wir dürften uns auf die neue Schöpfung freuen, wenn wir auf ewig bei dem Herrn sein würden. Es werde ein Zustand völligen Glücks und Zufriedenheit sein. Diese Freude wollten wir uns immer bewahren. Im Anschluss wurde unser Älteste zum Mitdienen an den Altar gerufen.

Nach der Sündenvergebung durften wir dann das Sakrament der Heiligen Versiegelung erleben. Der Apostel ging in seiner Ansprache besonders auf das Lied „Gott ist die Liebe“ ein. Diese Gewissheit mögen alle fühlen. Die Eltern sollen diese in die Herzen ihrer Kinder legen.